In Deutschland werden überwiegend drei internationale Bootsklassen gesegelt.

IOM Klassenzeichen
Die "One-Meter" Klasse (IOM) mit einer max. Rumpflänge von 100 cm und einer Segelfläche von 0,5 qm.

Marblehead Klassenzeichen
Die "Marblehead-Klasse" (M) mit einer Rumpflänge von 127 cm und einer Segelfläche von 0,516 qm.

10Rater Klassenzeichen
Die "Ten-Rater" Klasse (10R) bei der sich die Rumpflänge nach einer Vermessungsformel im Verhältnis zur Segelfläche errechnet.

    Weit verbreitet sind inzwischen auch die inoffizielle Klasse "RG65", deren Boote in Eigenarbeit bzw. aus einem Baukasten zu geringen Kosten zusammengebaut werden, sowie die anerkannten Klassen RC Laser und Mini 40 (Multihull).

    In unserem Verein wird derzeit überwiegend die Marblehead-Klasse gesegelt.

    M-Boote

    IOM-Boote

    Die Steuerung unserer Boote erfolgt über Funksignale, wobei die Ruder und Segelverstellung mittels sog. "Servos" und einer Segelwinde erfolgen. Die proportional von den beiden Steuerknüppeln ausgehenden Befehle erlauben äußerst präzise Manöver. Zu einem Boot gehören natürlich auch die vorgeschriebenen Segel. Um einen immer optimalen Antrieb zu haben, sind mindestens drei komplette Riggs, d.h. Mast + Segel, erforderlich.